Zur Startseite Autor

 

Im November 2008 erschien vom Autor dieser Seiten das Buch:

Burgbernheim - Orts- und Häusergeschichte 
bis ins 21. Jahrhundert

Autor: Hermann Emmert
Herausgeber: Gesellschaft für Familienforschung in Franken, Nürnberg,
(Band 22 der Reihe Quellen und Forschungen zur fränkischen Familiengeschichte) 
516 Seiten, 50 Abbildungen, davon 14 in Farbe.
ISBN 978-3929865-54-7

Primäre Zielgruppe waren meine Burgbernheimer Mitbürger, doch auch die Fachwelt sollte von meinen Erkenntnissen profitieren.  
Im 1. Teil, dem wichtige Begriffserklärungen vorangehen, wird die Ortsgeschichte neu dargestellt. Dabei habe ich besonderen Wert auf die verständliche Herausstellung von historischen Zusammenhängen und Hintergründen gelegt und verbreitete Fehldeutungen früherer Lokalchronisten widerlegt.
Es folgen Erläuterung der vorgefundenen grundherrschaftlichen Verhältnisse, die sich bis in die Mitte des 19. Jahrhunderts in der Geschichte der Häuser widerspiegeln. Rund ein Dutzend solcher Herrschaften - von Adel bis Kirche - treten als Obereigentümer der Höfe, von denen sie Abgaben bezogen, in Erscheinung.

Im 2. Teil geht es um die Besitzergeschichte der bis 1954 erbauten Häuser bzw. Anwesen. Bei jenen des historischen Ortskerns stehen am Anfang alte Beschreibungen, aus welchen sich ihre Einbindung in das System der Grundherrschaften ergibt. Die Eigentümer konnten teilweise vom 16. Jahrhundert an und meist bis ins Jahr 2007 ermittelt werden, wobei in den meisten Fällen auch der Anlass des Eigentumübergangs ersichtlich wird. Dazu gehören Verweise auf das 2005 von der gleichen Gesellschaft herausgegebene "Bürgerbuch des ehemaligen Marktfleckens Burgbernheim 1597 - 1840". Die dortigen Einträge werden häufig in Fußnoten wiedergegeben. 
Zwischen beiden Teilen befinden sich Farbtafeln, alte Landkarten ab 1533, auf welchen Burgbernheim dargestellt ist. Alten farbigen Katasterplänen von 1828 stehen Luftaufnahmen der neuesten Zeit gegenüber und lassen die Entwicklung des Ortsbildes erkennen. 

Den Umschlag schmückt ein Ausschnitt aus einer gezeichneten alten Landkarte mit vielen Details der Umgebung Burgbernheims, auf der Umschlagrückseite wird der farbige Katasterplan von 1828 wiedergegeben.

Zum Inhalt schreibt Dr. Gerhard Rechter, Leiter des Staatsarchivs Nürnberg und Verfasser der Häusergeschichte von Uffenheim (Band 12 o.g. Reihe) in seinem Geleitwort: " Als Ergebnis wird die zuweilen mythenumrankte Geschichte dieser alten Siedlung auf den soliden Sockel der Quellen zurück- und einer neuen Sicht zugeführt ". 
Erhältlich ist das Buch im Buchhandel (27 Euro) und bei der Gesellschaft für Familienforschung in Franken (für Mitglieder zum Vorzugspreis).

Durch den Erwerb eines Kontingents kann die Stadt Burgbernheim das Exemplar zum Sonderpreis von 25 Euro abgeben. Verkaufsstelle ist das Reisebüro Flugbörse (Touristinformation), Untere Rathausgasse 1, 91593 Burgbernheim, Tel. 09843/309-34, e-mail: tourist@burgbernheim.de

Zum Inhaltsverzeichnis

 

Eine Rezension des Rothenburger Historikers Dr. Ludwig Schnurrer in: "Die Linde", Beilage zum Rothenburger Anzeiger für Geschichte und Heimatkunde von Rothenburg/Tbr. Stadt und Land,  Febr. 2009:

Neue Bücher zur Heimatgeschichte 

Hermann Emmert, Burgbernheim - Orts- und Häusergeschichte bis ins 21. Jahrhundert. 
(Quellen und Forschungen zur fränkischen Familiengeschichte, herausgegeben von der Gesellschaft für Familienforschung in Franken, Band 22), Nürnberg 2008. - 516 Seiten, mit 50 Abbildungen. Preis: 27.- EUR 

Hermann Emmert, dessen Aufsatz "Burgbemheim und seine ehemaligen Privilegien" vor einiger Zeit in unserer "Linde" erschienen ist (Jahrgang 91, 1999, S. 41 - 56), hat nach sechs Jahren unermüdlicher Arbeit seine Heimatstadt Burgbernheim mit einem bemerkenswerten Buch beschenkt und damit, nach dem Burgbernheimer "Bürgerbuch" von Konrad Barthel (2005) ein zweites grundlegendes Geschichtswerk geschaffen. Grundlegend ist es deshalb, weil Emmert zunächst eine knappe Übersicht (auf 46 Seiten) der Geschichte des Ortes bietet und dabei eine ganze Reihe von Irrtümern und Fehldeutungen der bisherigen heimatgeschichtlichen Literatur (besonders die dreisten Urkundenfälschungen der Zeit um 1600 betreffend) richtigstellt, die Ortsgeschichte in die Entwicklung der Burggraftums Nürnberg bzw. des Markgraftums Brandenburg-Kulmbach/Bayreuth einbindet und damit den bisherigen engen lokalen Horizont wesentlich erweitert. - Hauptsächlich ist das Werk aber ein "Häuserbuch", das ist die umfassende und genaue Besitzgeschichte des gesamten Häuserbestands vom (teilweise) 16. Jahrhundert an bis zur Gegenwart. Es ist das Ergebnis einer sechsjährigen mühsamen und entsagungsvollen "Spurensuche" und Quellenforschung in den zuständigen Archiven, eingeleitet von äußerst dankenswerten grundsätzlichen Untersuchungen über die grundherrschaftliche Struktur des Ortes und angereichert durch die hervorragende Wiedergabe alter Karten und Pläne. 

Ein schwergewichtiges Buch (nicht nur dem Umfange nach!), zu dem wir dem Autor und der Stadt Burgbernheim nachbarschaftlich und herzlich gratulieren.

 

Inhaltsverzeichnis 

Vorwort  
Wie finde ich mein Haus?
Wort- und Sacherläuterungen
Währungen
Maße
Abkürzungen
Symbole
Fachbegriffe

Teil I Ortsgeschichte 7
Zeittafel 
Spuren aus vor- und frühgeschichtlicher Zeit
Der karolingische Krongutsbezirk Berenheim 
Bernheim unter der Lehnsherrschaft des Würzburger Bischofs 
Auf der Suche nach dem Königshof und dem Castellum 
Burgbernheim unter den Zollern
Über Preußen zu Bayern

Gefälschte Urkunden 28

Burgbernheim aus herrschaftlicher Sicht   – alte Ortsbeschreibungen 40
Burgbernheim 1683 
Burgbernheim Anfang des 18. Jahrhunderts 
Burgbernheim 1780

Die Kirchenburg 45
Berichte über die Kirchenburg 48

Adlige Bernheimer 50
Die Herren von Bernheim 
Die Herren von der Bernheimer Au 

Grundherrschaften 53
Einführung
Grundherrschaftliche Abgaben 
Der Markgraf als Landesfürst und Grundherr 
Grundherrschaftliche Strukturen in Burgbernheim 
Freieigene Höfe 
Der Bernheim-Komplex 
Hochbach 
Die Zehnten
Die Belastung der Bauern 

Farbtafeln 73
Ortspläne 89

Teil II  Häusergeschichte 93 Lokalisierung der Häuser 
Hausnummern 
Plan- bzw. Flurnummern
Aufbau der Häuserseiten 
Die Häuser im Ortskern
Mühlen, Hilpertshof, Wildbad 
Ortserweiterungen nach Süden und Südwesten
 
Erweiterungen westlich der Hauptbahnlinie
Hochbach

Konkordanzen 441
Vom neuen zum alten Hausnummernsystem 
Vom alten zum neuen Hausnummernsystem 

Quellenlage zur Häusergeschichte 449
Quellen und Literatur
Abbildungsverzeichnis

Register zu Teil I 459

Register zu Teil II  Sachregister
Personen und Institutionen
Orte und geographische Begriffe

 

Handy